Narbenentstörung

Narbenentstörung Hände

Bei Operationen oder Verletzungen werden je nach Tiefe der Wunde die Haut und die darunterliegenden Gewebsschichten und Nerven durchtrennt. Diese Wunden verheilen zwar, das Gewebe dort ist jedoch meist nicht so weich und durchlässig wie vorher. Dashalb können Narben den Energiefluss des Körpers stören, vor allem dann, wenn sie direkt auf einem Meridian liegen. Auf der einen Seite kann eine Energie-Leere, auf der anderen eine Energie-Fülle entstehen, die sich aufs ganze Körpersystem auswirken kann. Eine Narbe wird oft als taub, kalt oder einfach als störend oder unangenehm empfunden. Bei der Narbenentstörung (mittels Therapiestäbchen und Energiearbeit) ist es möglich, die Narbe zu entstören und mit mehr Energie zu versorgen. Zusätzlich werden abgespeicherte Ängste und Emotionen neutralisiert.

Oft werden taube Körperstellen nach einer Entstörung wieder besser gespürt, der Energiefluss in diesem Bereich beschleunigt sich wieder und das Erscheinungsbild der Narbe kann sich verbessern.