Shiatsu

Shiatsu

Shiatsu ist eine Form der ganzheitlichen Körperarbeit und hat ihren Ursprung in der traditionellen japanischen und chinesischen Gesundheitslehre. Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“. In der Praxis wird der Druck nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit Handballen, Ellenbogen oder Knien entlang der Energieleitbahnen (Meridiane) ausgeübt. Sanfte Dehnungen, Rocking (verschiedene Schaukeltechniken) und Rotationen runden die Behandlung ab. Damit unterstützt man den Körper sein Gleichgewicht zu finden, gibt den Impuls, Blockaden zu lösen und bringt die Energie in Fluss. Shiatsu stärkt die Abwehrkraft und unterstützt so das Immunsystem.

Eine Shiatsu-Behandlung dauert etwa 50 bis 60 Minuten.Dabei liegen Sie vollständig bekleidet auf einem weichen Futon (japanische Matte) am Boden. Es empfiehlt sich bequeme Baumwollkleidung und warme Socken mitzubringen.

Shiatsu wird zur Unterstützung erfolgreich eingesetzt bei:

Der Prävention, da Shiatsu den Körper unterstützt in Einklang mit sich selbst zu sein. Disharmonien werden früh erkannt, körperliche Störungen können dadurch verhindert werden.

  • Allgemeinen Befindlichkeitsstörungen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafproblemen, Kreislaufbeschwerden oder depressiven Verstimmungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Stress, Nervosität und Burnout
  • Verdauungsproblemen
  • Menstruations- und gynäkologischen Beschwerden, besonders auch während des Wechsels
  • Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung und Kinderwunsch
  • Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates

Kinder und Shiatsu

Während meiner Ausbildung und im Zuge meiner Diplomarbeit habe ich mich ganz besonders der Behandlung von Kindern gewidmet. Ich war und bin begeistert von ihrer Offenheit Shiatsu zu genießen, ihrem Vertrauen sich voll auf die Behandlung einzulassen und den positiven Veränderungen, die wir gemeinsam erreicht haben.

In meiner Praxis sind Kinder deshalb herzlich willkommen! Kinder sprechen sehr gut auf Shiatsu an, da ihr Energiesystem besonders rasch reagiert. Shiatsu hilft Kindern ihr Gleichgewicht zu finden. Außerdem haben sich Behandlungen bewährt bei:

  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Hyperaktivität
  • Nervosität sowie Ein- und Durchschlafstörungen
  • Entwicklungsstörungen, Wachstumsschmerzen und -störunge
  • Bettnässen
  • Essstörungen
 

Shiatsu für Frauen

Besonders für Frauen ist Shiatsu eine wunderbare Begleitung in den verschiedensten Lebensphasen.

  • Es unterstützt junge Mädchen in der Pubertät ihr "Frausein" anzunehmen.
  • Gynäkologische Beschwerden, wie eine unregelmäßige Menstruation und eine schmerzhafte Periode, Zysten, Myome können gelindert werden.
  • Bei Kinderwunsch wirkt Shiatsu unterstützend, kräftigt und stabilisiert Körper, Geist und Seele.
  • In der Schwangerschaft bereiten regelmäßige Shiatsu-Sitzungen Mama und Baby auf die Geburt vor, lindert Schwangerschaftswehwechen wie Übelkeit oder Wasseransammlungen in den Beinen, und kann den Geburtsvorgang erleichtern. Außerdem fördert es schon im Mutterleib die Bindung von Mama und Baby, Shiatsu-Babys sind oft besonders ausgeglichen und zufrieden.
  • Während der Wechseljahre unterstützt Shiatsu den Frauen, die Veränderung anzunehmen, lindert Beschwerden wie Hitzewallungen und hilft die eigene Mitte und eine neue innere Stärke zu finden.